• Register
Sonntag, 23 Oktober 2016 18:22

Hauchdünne Niederlage beim Spitzenreiter Empfehlung

Der SV Siegfried Hallbergmoos musste sich zum Ende der Vorrunde im Spitzenkampf beim Tabellenführer SV Wacker Burghausen äußerst knapp mit 16:17 geschlagen geben. Obwohl beide Mannschaften nicht in ihrer absoluten Bestbesetzung antraten, bot sich den rund 500 Zuschauern ein hochspannendes Duell, welches eines Spitzenkampfes absolut würdig war. Zwar hatte man im Vorfeld auf Seiten des SVS nicht unbedingt mit einem Sieg gerechnet, aber dass es am Ende so knapp nicht reichte, war schon extrem bitter für die Siegfried Staffel. Dennoch ist man mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden und vielleicht klappt es ja im Rückkampf mit einer Revanche.

Im Fliegengewicht bekam es Rene Winter mit dem starken und sehr erfahrenen Ivan Djorev zu tun. Etwas angeschlagen, konnte er kaum etwas entgegensetzen und verlor er vorzeitig mit 0:16 Punkten. Ins Schwergewicht aufgerückt war Timofei Xenidis, der im fremden klassischen Stil seinen Gegner Anton Losowik nach anfänglichen Problemen in der zweiten Hälfte noch schultern konnte.

Bis 61kg Greco konnte Ecevit Kilic die Punkte schon nach dem Wiegen einstreichen, da sein Gegenüber Virgil Munteanu aufgrund einer Hautveränderung nicht antreten durfte. Ebenfalls aufgerückt war Ergün Aydin. Aber auch bis 98kg Freistil konnte er gegen den chancenlosen Johann Eitel einen souveränen 16:0 Erfolg verbuchen.

Bis 66kg Freistil traf Thomas Kopp auf den starken Mikyay Naim. Durch eine gute kämpferische Leistung musste er sich nur mit 0:6 Punkten geschlagen geben. Somit führte der SVS zur Pause sogar relativ klar mit 12:6. Im Anschluss trafen bis 86kg Greco mit Laimutis Adomatis und Eugen Ponomartschuk zwei gleichwertige Ringer aufeinander. Dieses Duell sollte auch über den Gesamtsieg entscheiden. Am Ende siegte der Gastgeber hauchdünn mit 3:2 Punkten. Dadurch hatten die Burghausener nun alle Trümpfe in der Hand.

Bis 66kg Greco musste sich Manuel Striedl dem, in einer tollen Form befindenden Andreas Maier vorzeitig mit 0:15 geschlagen geben. Bis 86kg Freistil konnte Andreas Walter jedoch gegen den völlig überforderten Andrej Maltschukowski einen schnellen Schultersieg landen.

Bis 75kg Freistil war Marcel Berger gegen den ehemaligen Hallbergmooser Nikolay Kurtev auf verlorenem Posten und gab durch die 0:15 Niederlage weitere vier Zähler ab. Nun führte der SVS nur noch mit einem Punkt Vorsprung. Doch bis 75kg Greco bekam es Michael Prill mit dem starken Matthias Maasch zu tun. Trotz einer verbissenen Leistung konnte er die 0:6 Niederlage und damit den Gesamtsieg der Burghausener nicht verhindern.

So verlor man zwar diesen Spitzenkampf recht unglücklich, verpasste eine mögliche Überraschung, doch ein Beinbruch war diese Niederlage keinesfalls. Denn mit zahlreichen tollen Kämpfen beendet der SVS eine sehr erfolgreiche Hinrunde mit einer Bilanz von sieben Siegen und nur zwei Niederlagen auf einem starken dritten Platz.

Die zweite Mannschaft des SV Siegfried musste sich an diesem Wochenende ebenfalls geschlagen geben. Etwas ersatzgeschwächt unterlag man bei der Reserve der SpVgg Freising am Ende recht klar mit 16:37 Punkten. Damit rangiert man nach der Hälfte der Saison aber immer noch auf einem tollen zweiten Platz.

Einzelergebnisse:

Freistil 57 Ivan Djorev Rene Winter 4:0 TÜ 16:0  01:21
Gr.-röm. 61 Virgil Munteanu Ecevit Kilic 0:4 KL 0:0  00:00
Freistil 66A Mikyay Naim Thomas Kopp 2:0 PS 6:0  06:00
Gr.-röm. 66B Andreas Maier Manuel Striedl 4:0 TÜ 15:0  04:55
Freistil 75A Nikolay Kurtev Marcel Berger 4:0 TÜ 15:0  03:25
Gr.-röm. 75B Matthias Maasch Michael Prill 2:0 PS 6:0  06:00
Freistil 86A Andrej Maltschukowski Andreas Walter 0:4 SS 0:4 00:40
Gr.-röm. 86B Eugen Ponomartschuk Laimutis Adomaitis 1:0 PS 3:2  06:00
Freistil 98 Johann Eitel Ergün Aydin 0:4 TÜ 0:16 04:35
Gr.-röm. 130 Anton Losowik Timofei Xenidis 0:4 SS 2:4 03:39
Gelesen 782 mal