• Register
Dienstag, 04 Oktober 2016 13:17

Kantersieg des SVS im Hexenkessel Empfehlung

Der Doppelwettkampf war für die Mannschaft des SV Siegfried Hallbergmoos ein voller Erfolg. Nach dem Heimsieg gegen Freiburg am Samstag, folgte am Tag der Deutschen Einheit ein weiterer Erfolg. Mit einem überragenden 15:2 Auswärtssieg beim TSV Westendorf konnte man in deren Hexenkessel nicht nur bestehen, sondern deklassierte die Gastgeber aus dem Allgäu regelrecht. Der SVS ging zwar als leichter Favorit in diese Begegnung, aber dass am Ende ein so deutlicher Sieg mit sage und schreibe neun Einzelerfolgen dabei herausspringen sollte, hätten wohl die wenigsten gedacht. Doch angefeuert von den, in einem Fanbus angereisten Anhängern, wuchs die Mannschaft über sich hinaus und ließ den Westendorfern keine Chance.

Im Fliegengewicht konnte Rene Winter in seinem Kampf gegen Markus Stechele seine ganze Routine ausspielen. Nachdem er zu Beginn klar in Führung ging, verteidigte er diese clever, sodass er die Matte als 4:3 Punktsieger verlassen konnte. Im Schwergewicht ist Richard Csercsics auch im klassischen Stil eine Bank. Gegen den passiv ringenden Vladislav Metodiev ging er ständig vorwärts und konnte so einen ungefährdeten 4:0 Erfolg einfahren.

Bis 61kg zeigte Ecevit Kilic erneut eine bärenstarke Leistung. Gegen den favorisierten Fatos Durmishi gelang ihm nach einer tollen ersten Hälfte mit herrlichem Ausheber ein überraschender 8:7 Punktsieg. Timofei Xenidis musste sich bis 98kg Freistil gegen Christian Stühle deutlich weniger anstrengen, da sein Gegenüber nach wenigen Sekunden verletzungsbedingt aufgeben musste.

Bis 66kg Freistil traf Thomas Kopp auf den haushohen Favoriten Mehmed Feraim. Doch gut eingestellt und geschickt verteidigend, unterlag Kopp am Ende nur mit 0:6 Punkten. Laimutis Adomaitis lieferte sich mit Michael Heiß im Greco Mittelgewicht einen engen Fight. Aufgrund seiner Routine konnte er den Gastgeber verdient, wenn auch knapp mit 2:1 besiegen.

Bis 66kg Greco traf Edgaras Venckaitis auf den Deutschen Männermeister Christopher Kraemer. In diesem Spitzenkampf konnte der SVS’ler seinen Gegner zu Beginn mit einer Schleuder in die gefährliche Lage befördern, doch der Allgäuer kämpfte sich wieder heraus, konnte aber mit einer Wertung kurz vor Schluss nur noch auf 2:4 verkürzen und so ging auch dieses Duell an Hallbergmoos. Bis 86kg Freistil bekam es Ergün Aydin mit Steve Masuch zu tun. Ebenfalls hart umkämpft aber dennoch nie wirklich gefährdet, konnte er einen souveränen 4:1 Erfolg erringen.

Das gleiche galt für das Duell bis 75kg Freistil zwischen Andreas Walter und Matthias Einsle. Gegen den sehr passiv agierenden Westendorfer kämpfte Walter abgeklärt und gewann ebenfalls mit 4:1 Zählern. Im letzten Duell des Abends bis 75kg Greco zwischen Michael Prill und Maximilian Goßner ging es schon deutlich enger zur Sache. Doch auch hier hatte der SVS Ringer das bessere Ende für sich und siegte knapp mit 3:2 Punkten. Damit stand ein in der Höhe nicht zu erwartender aber trotz allem absolut verdienter Sieg für die Mannschaft des SVS zu Buche, mit dem man zudem den zweiten Platz in der Tabelle festigte. Im Anschluss durfte sich das Team von den zahlreich mitgereisten Fans frenetisch feiern und das erfolgreiche Wochenende Revue passieren lassen.

Die zweite Mannschaft des SVS blieb ebenfalls siegreich und bezwang die dritte Mannschaft des TSV Westendorf deutlich mit 31:19 Punkten und übernimmt damit nach vier Siegen in Folge die Tabellenführung in der Gruppenoberliga Süd.

Einzelergebnisse:


Freistil 57 Markus Stechele Rene Winter 0:1 PS 3:4 06:00
Gr.-röm. 61 Fatos Durmishi Ecevit Kilic 0:1 PS 7:8 06:00
Freistil 66A Mehmed Feraim Thomas Kopp 2:0 PS 6:0 06:00
Gr.-röm. 66B Christopher Kraemer Edgaras Venckaitis 0:1 PS 2:4 06:00
Freistil 75A Matthias Einsle Andreas Walter 0:2 PS 1:4 06:00
Gr.-röm. 75B Maximilian Goßner Michael Prill 0:1 PS 2:3 06:00
Freistil 86A Steve Masuch Ergün Aydin 0:2 PS 1:4 06:00
Gr.-röm. 86B Michael Heiß Laimutis Adomaitis 0:1 PS 1:2 06:00
Freistil 98 Christian Stühle Timofei Xenidis 0:4 AS 0:4 00:39
Gr.-röm. 130 Vladislav Emilov Metodiev Richard Csercsics 0:2 PS 0:4 06:00
Gelesen 1075 mal