• Register
Sonntag, 01 November 2015 23:27

Einen äußerst beeindruckenden Sieg konnte der SV Siegfried Hallbergmoos am Wochenende in der heimischen Hallberghalle einfahren. Mit sage und schreibe 23:3 wurde der SC Anger regelrecht von der Matte gefegt. Dabei hatte man den Vorkampf noch mit 9:17 verloren. Doch diesmal war gegen die überragend auftretende SVS Staffel kein Kraut gewachsen und der deutliche Erfolg am Ende auch in der Höhe absolut verdient. Insgesamt sieben Einzelsiege gelangen den Hallbergmoosern gegen eine fast in Bestbesetzung ringende Angerer Mannschaft. Durch diesen enorm wichtigen Sieg zog man nebenbei sogar  in der Tabelle an den Gästen vorbei und belegt nun den 6. Platz.

Aufgrund einer weiteren Verpflichtung von Cheftrainer Ergün Aydin wurde dessen Kampf bis 86kg Freistil gegen Benedikt Argstatter vorgezogen. Nach einer sehr konzentrierten und souveränen Vorstellung der Hallbergmooser stand am Ende ein deutliches 11:0 zu Buche. Bedingt durch den Stilartwechsel durfte Rene Winter im Fliegengewicht endlich im klassischen Stil antreten. Gegen Marco Lenz führte er schon recht klar, ehe er zum Ende hin noch ein paar Punkte abgeben musste. Dennoch reichte es zu einem klaren 14:6 Punktsieg. Schwergewichtler Richard Csercsics hatte mit dem ehemaligen SVS Ringer Mihaly Szabo wenig Mühe. Dank einer starken Leistung siegte er vorzeitig mit 16:1 Punkten. Bis 61kg Freistil trat Thomas Kopp an. Auch er hatte mit seinem Gegenüber Milan Nyiri keinerlei   Schwierigkeiten und siegte bereits in der ersten Runde mit 16:0 Punkten. Aldas Lukosaitis hatte es wie im Vorkampf mit dem bulligen Armin Majoros zu tun. Dieses Mal zog er sich deutlich besser aus der Affäre und verlor nur denkbar knapp mit 2:4. Somit führte der SVS zur Halbzeit fast schon uneinholbar mit 14:1 Zählern.

Die Siegesserie ging nach der Pause munter weiter. Bis 66kg Greco zeigte Wiltalis Lazovski in seinem ersten Heimkampf gegen Michael Klouceck eine tolle Leistung. Durch spektakuläre Aktionen siegte er ebenfalls vorzeitig mit 20:4. Manuel Striedl lief diesmal im Freien Stil auf. Doch auch in der fremden Stilart zeigte er gegen den gewiss nicht schwachen Ilja Vorobev eine starke Leistung und schulterte seinen Gegner nach einer 8:2 Führung. Einen hochklassigen Kampf lieferten sich bis 86kg Greco Laimutis Adomaitis und Bernhard Mayr. Beide schenkten sich nichts und am Ende siegte der Gästeringer doch noch etwas glücklich mit 1:1 durch die letzte Wertung. Bis 75kg Greco standen sich erneut Michael Prill und Attila Drechsler gegenüber. In einem lange sehr ausgeglichenen Kampf konnte der Angerer Ringer zum Ende hin noch einmal kräftig Gas geben und siegte dadurch knapp mit 3:1 Punkten. Im letzten Kampf des Abends trafen im Freistil Weltergewicht Balint Molnar und Josef Hinterreiter aufeinander. In einem spannenden Kampf siegte der SVS Ringer trotz einer Platzwunde am Kinn hauchdünn,  aber verdient mit 6:6 Punkten, da er die letzte Wertung erzielte. Der SVS konnte somit einen mehr als deutlichen Erfolg gegen die hoch eingestuften Chiemgauer einfahren. Zudem war es der bislang höchste Sieg in diesem Jahr und eine Kampfansage an die Konkurrenz. Die Siegfried Mannschaft scheint bestens gerüstet für die Rückrunde und ist derzeit auf dem besten Weg sich im Mittelfeld zu etablieren.

 

Einzelergebnisse:

Gr.-röm. 57 Rene Winter Marco Lenz 3:0 PS 14:6  06:00
Freistil 61 Thomas Kopp Milan Nyiri 4:0 TÜ 16:0  02:26
Gr.-röm. 66A Witalis Lazovski Michael Klouceck 4:0 TÜ 20:4  03:29
Freistil 66B Manuel Striedl Ilja Vorobev 4:0 SS 8:2  04:27
Gr.-röm. 75A Michael Prill Attila Drechsler 0:1 PS 1:3 06:00
Freistil 75B Balint Molnar Josef Hinterreiter 1:0 PS 6:6  06:00
Gr.-röm. 86A Laimutis Adomaitis Bernhard Mayr 0:1 PS 1:1 06:00
Freistil 86B Ergün Aydin Benedikt Argstatter 3:0 PS 11:0  06:00
Gr.-röm. 98 Aldas Lukosaitis Armin Majoros 0:1 PS 2:4 06:00
Freistil 130 Richard Csercsics Mihaly Szabo 4:0 TÜ 16:1  04:02
Gelesen 1293 mal