• Register
Donnerstag, 15 Oktober 2015 12:24

Wie wird es wohl dieses Mal laufen? Diese Frage stellen sich vermutlich beide Mannschaften des SV Siegfried Hallbergmoos und des ASC Bindlach. Gewiss ist nur eins und zwar das es höchstwahrscheinlich wieder ein Punktekrimi werden wird.

Der SVS will nach dem grandiosen Erfolg vergangene Woche im nächsten Heimkampf gleich noch einmal nachlegen und den dritten Saisonsieg einfahren. Damit würde man sich von der unteren Tabellenregion schon etwas absetzen. Die Franken dagegen warten immer noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Mit fünf Niederlagen am Stück sind sie alles andere als optimal in diese Bundesligasaison gestartet, und so sind sie folgerichtig auch der Träger der roten Laterne. Doch auch wenn mit Blick auf die Tabelle die Favoritenrolle klar vergeben zu sein scheint, darf man sich auf keinen Fall davon täuschen lassen. Denn die Bindlacher haben einen durchaus guten Kader mit einigen Spitzenringern. So zum Beispiel der Ex-Hallbergmooser Marcel Fornoff, der gerade erst aus einer Verletzung zurückgekehrt ist. Ein weiterer Punktegarant ist Fliegengewichtler Pedro Jesus Mejias Rodriguez. Aber auch die beiden Brüder Erik und Niklas Kamm zählen zu den verlässlichen Ringern der Franken. Gespannt dürfen wir auch auf, den im Schwergewicht kämpfenden, Romas Fridrikas sein. Dennoch wollen die Ringer des SVS den Schwung aus dem letzten Kampf mitnehmen und erneut vor heimischer Kulisse punkten. Damit hätte man drei Siege eingefahren und das Soll für die Vorrunden wäre mehr als erfüllt.

Bereits ab 16:45 Uhr kämpfen unsere Schüler gegen den TV Feldkirchen und ab 17:30 Uhr unsere 2. Männermannschaft gegen den TV Feldkirchen.

 

Gelesen 1023 mal