• Register
Sonntag, 11 Oktober 2015 18:46

Vor heimischer Kulisse konnte der SV Siegfried Hallbergmoos am Samstag seinen zweiten Saisonsieg einfahren. In einem engen und spannenden Kampf bezwangen die Gastgeber das Team des SV Johannis Nürnberg am Ende hauchdünn und doch verdient mit 14:13. Dabei benötigte der SVS eine sensationelle Aufholjagd um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen, denn nach sechs Kämpfen führten die Norisstädter noch mit 12:6 Punkten. Nach diesem Erfolg stehen die Männer aus Hallbergmoos auf Rang 7 in der Tabelle und haben sich somit schon etwas Luft im Tabellenkeller verschafft.

Im ersten Kampf des Abends traf Rene Winter im Freien Stil auf den starken Marcel Sandeck. Leider kam er mit der Ringweise seines Gegners überhaupt nicht zurecht und verlor vorzeitig mit 0:15 Punkten. Im Schwergewicht zeigte Aldas Lukosaitis eine tolle Leistung. Gegen Philip Vanek ließ er nichts anbrennen und steuerte einen ungefährdeten 7:0 Erfolg bei. Bis 61kg Greco hatte Dominic Kurz gegen Nico Sausenthaler mehr Mühe als erwartet. Bis in die Schlussminute lag er zurück, ehe er seinen Gegner ganz unerwartet mit einem Kopfzug schulterte. Rafael Toth traf bis 98kg Freistil auf den ehemaligen Hallbergmooser Felix Polianidis. Doch trotz einer 5:0 Führung konnte er gegen den ausgebufften Griechen nicht gewinnen und unterlag am Ende mit 6:8 Punkten. Im Freistil Leichtgewicht standen sich Thomas Kopp und Stoyan Iliev gegenüber. Leider konnte er dem starken Bulgaren nichts entgegen setzen und verlor mit 0:15.

Nach der Pause trat Christoph Bauer bis 86kg Greco gegen Matthias Baumeister an. Mit der sehr aktiven Ringweise des Nürnbergers kam er nicht klar und verlor somit deutlich mit 0:11 Punkten, wobei er immerhin einen Mannschaftspunkt rettete. Bis 66kg Greco zeigte Manuel Striedl eine erneut starke und überzeugende Leistung. Diesmal besiegte er Simon Will nach einem packenden Fight entscheidend beim Stande von 14:7. Ergün Aydin legte gegen Milan Blagoev im Freistil Mittelgewicht richtig stark los. Zur Pause führte er bereits mit 9:1, doch der Bulgare drehte in der zweiten Hälfte mächtig auf und siegte am Ende noch knapp mit 10:9 Punkten. Anschließend zeigte Balint Molnar bis 75kg Freistil gegen Andreas Walter seinen bisher besten Kampf im SVS-Dress. Souverän und abgeklärt sammelte er Punkt für Punkt, sodass unterm Strich ein in der Höhe nicht ganz erwarteter 8:0 Erfolg zu Buche stand. Damit stand es vorm letzten Kampf 13:13 unentschieden. Die Begegnung zwischen Michael Prill und Michael Lutz musste die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. Zunächst ging Mike in Führung, doch der Nürnberger konterte und drehte den Spieß um. In der Schlussminute gelang dem Hallbergmooser Vereinschef doch noch die viel umjubelte entscheidende Wertung zum 3:2 Sieg. Nach Abpfiff gab es auf Seiten des SVS kein Halten mehr und die Freude über den zweiten Sieg war allen Aktiven ins Gesicht geschrieben und wurde von den Zuschauern mit tosendem Beifall gewürdigt. Die Faszination Ringen ist in die Hallberghalle zurückgekehrt und nach  diesem immens wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten, bei dem sich der SV Siegfried ein wenig Luft verschaffen konnte, freuen sich alle auf das kommende Wochenende, wenn das Schlusslicht Bindlach zu Besuch ist und der nächste Streich folgen könnte.

 

Einzelergebnisse:

Freistil 57 Rene Winter Marcel Sandeck 0:4 TÜ 0:15 02:12
Gr.-röm. 61 Dominic Kurz Nico Sausenthaler 4:0 SS 5:4  05:46
Freistil 66A Thomas Kopp Stoyan Iliev 0:4 TÜ 0:15 03:47
Gr.-röm. 66B Manuel Striedl Simon Will 4:0 SS 14:7  04:02
Freistil 75A Balint Molnar Andreas Walter 3:0 PS 8:0  06:00
Gr.-röm. 75B Michael Prill Michael Lutz 1:0 PS 3:2  06:00
Freistil 86A Ergün Aydin Milan Blagoev 0:1 PS 9:10 06:00
Gr.-röm. 86B Christoph Bauer Matthias Baumeister 0:3 PS 0:11 06:00
Freistil 98 Rafael Toth Felix Polianidis 0:1 PS 6:8 06:00
Gr.-röm. 130 Aldas Lukosaitis Philipp Vanek 2:0 PS 7:0  06:00
Gelesen 1301 mal