• Register
Sonntag, 04 Oktober 2015 05:40

In einem äußerst spannenden und ebenso dramatischen Kampf musste sich der SV Siegfried Hallbergmoos sehr unglücklich mit 8:10 dem TSV Westendorf geschlagen geben. Vor rund 500 Zuschauern gelangen dem SVS zwar sechs Einzelerfolge, dennoch reichte es nicht ganz zum zweiten Saisonsieg. Ausschlaggebend waren zum einen die teilweise zu knappen Erfolge der eigenen Ringer und zum anderen die sehr unsicher agierende Schiedsrichterin. Damit konnten sich die Gastgeber aus dem Allgäu am Ende vor der tobenden Kulisse als Sieger feiern lassen.

Dabei erwischte der SVS einen sehr guten Start in den Kampf. Fliegengewichtler Rene Winter kommt im Freien Still immer besser zurecht. Diesmal bezwang er Markus Stechele verdient mit 7:3 Punkten. Bis 130kg Greco ließ der SVS wieder den Ungarn Richard Csercsics auflaufen. Gegen seinen Landsmann Zsolt Török gewann er aufgrund seiner starken Kondition knapp mit 5:3. Dominic Kurz dagegen hattevgegen Mehmet Feraim in der 61kg Greco Klasse wenig Chancen. Nach einem 15:2 Rückstand musste er sich noch schultern lassen. Besser machte es Rafael Toth gegen Patrick Riedler. Obwohl sich der Ringer der Gastgeber ständig im Rückwärtsgang befand, bekam er keine Passivitätsverwarnungen und so reichte es nur zu einem 7:3 Punkterfolg, was deutlich zu wenig war. Bis 66kg Freistil lieferten sich Thomas Kopp und Shenol Ali Ahmed ein heißes Gefecht. Beide Ringer schenkten sich nichts und gingen teils recht hart zu Werke. Einmal übertrieb es der Ringer aus Westendorf gewaltig indem er zuschlug, was jedoch unbestraft blieb und ihm einen äußerst schmeichelhaften Sieg mit 3:1 Punkten bescherte.

Nach der Pause trafen bis 86kg Greco Laimutis Adomatis und Michael Heiß aufeinander. Hier ließ sich der SVS Ringer zu Beginn überraschen und in der Folge wurde der sehr passiv agierende Gastgeber zu selten ermahnt, weshalb es auch hier nur zu einem knappen 5:3 Erfolg für Hallbergmoos reichte. Im Anschluss bekam es Witalis Lazovski mit dem amtierenden Deutschen Männermeister Christopher Kraemer zu tun. Witalis legte extrem stark los und zog gleich auf 6:0 weg. Doch im Laufe des Kampfes kam die Klasse des Allgäuers immer mehr zur Geltung und so unterlag der SVS Ringer noch vorzeitig mit 6:23 Punkten. Bis 86kg Freistil standen sich Ergün Aydin und Christian Stühle gegenüber. Trotz der unbequemen Ringweise seines Gegners konnte Ergün Aydin einen, wenn auch zu knappen, 2:1 Erfolg beisteuern. Nun traf Balint Molnar auf Simon Einsle im Freistil Weltergewicht. Balint konnte zwar mit 6:4 gewinnen, doch hätten in diesem Kampf deutlich mehr Punkte auf Seiten der Gäste verzeichnet werden müssen. So führten die Gastgeber vor dem abschließenden Kampf hauchdünn mit 9:8. Hier standen sich bis 75kg Greco mit Michael Prill und Maximilian Goßner zwei Altbekannte gegenüber. Mike kämpfte aufopferungsvoll und führte lange, doch am Ende hieß es 3:2 und das Endergebnis von 10:8 prangte auf der Anzeigetafel. Somit verpasste der SV Siegfried nur hauchdünn und sehr unglücklich den zweiten Sieg. Dennoch gilt es nach dieser bitteren Niederlage wieder nach vorne zu blicken und den Fokus auf den nächsten Kampf zu richten.

Einzelergebnisse:

Freistil 57 Markus Stechele Rene Winter 0:2 PS 3:7 06:00
Gr.-röm. 61 Mehmet Feraim Dominic Kurz 4:0 SS 15:2  04:45
Freistil 66A Shenol Ahmed Thomas Kopp 1:0 PS 3:1  06:00
Gr.-röm. 66B Christopher Kraemer Witalis Lazovski 4:0 TÜ 23:6  04:44
Freistil 75A Simon Einsle Balint Molnar 0:1 PS 4:6 06:00
Gr.-röm. 75B Maximilian Goßner Michael Prill 1:0 PS 3:2  06:00
Freistil 86A Christian Stühle Ergün Aydin 0:1 PS 1:2 06:00
Gr.-röm. 86B Michael Heiß Laimutis Adomaitis 0:1 PS 3:5 06:00
Freistil 98 Patrick Riedler Rafael Toth 0:2 PS 3:7 06:00
Gr.-röm. 130 Zsolt Török Richard Csercsics 0:1 PS 3:5 06:00
Gelesen 1549 mal